Unternehmen

Windenergie

Nordex schließt Werk in Rostock

Der Windradbauer Nordex will seine Rotorblattproduktion in Rostock schließen. Rund 600 Stellen werden abgebaut. Ursache seien die globale Wettbewerbssituation und eine Verschiebung der Nachfrage.
28.02.22, Michael Hahn 1
Foto: Hartmut Zielke
Interview

„Es braucht sehr viel mehr Mut seitens der Politik“

… um die deutschen Ausbauziele im Windsektor zu erreichen, sagt WPD-Vorstand Hartmut Brösamle. Doch CEO Gernot Blanke ist zuversichtlich, dass das Erneuerbaren-Geschäft weltweit nicht aufzuhalten ist.
07.10.22, Interview: Jörg-Rainer Zimmermann 0
Foto: Sina Schuldt/picture alliance/dpa
Windindustrie

Siemens Gamesa streicht 2900 Stellen

Die Windindustrie kämpft mit Lieferengpässen und steigenden Kosten. Bei Siemens Gamesa werden nun im Zuge einer Umstrukturierung fast 3000 Jobs abgebaut. Der Anlagenbauer kämpft mit roten Zahlen.
04.10.22, Tim Altegör 0
Interview

„Mittelständler haben weiterhin eine gute Position“

... sind die Gründer von Abo Wind, Jochen Ahn und Matthias Bockholt, überzeugt. Das Erneuerbaren-Projektgeschäft sei kleinteilig und brauche Flexibilität. Ganz große Wettbewerber seien da im Nachteil.
08.09.22, Interview: Jörg-Rainer Zimmermann 0
Windenergie

„Klare Fehlentscheidung“

In Rostock wurde gestern das letzte deutsche Werk für Rotorblätter von Windenergieanlagen geschlossen, 600 Menschen haben ihren Job verloren. Branchenvertreter und Gewerkschaft üben scharfe Kritik an dem Schritt.
01.07.22, Michael Hahn 1
Stadtwerke

„Der bisherigen Bundesregierung ist es nicht gelungen, die Energiewende gut zu steuern“

... ist Georg Müller, CEO des Mannheimer Stadtwerks MVV, überzeugt. Den Start von Wirtschaftsminister Habeck hält er für geglückt, ein grünes Label für Atomenergie für verfehlt.
16.02.22, Interview: Jörg-Rainer Zimmermann 0

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 12 / 2022

Auf Sand gebaut: Der globale Sport und die Klimakrise

Bisherige Ausgaben »

Social Media

Anzeige