Anzeige

Archiv

  • Politik
    EU-Gipfel

    Europäischer Rat stutzt 2030-Klimaziele

    40-27-27: Die europäischen Klimaziele bis 2030 stehen – und fallen bescheiden aus. Die Treibhausgasemissionen sollen um 40 Prozent sinken, der Erneuerbaren-Anteil an der Energieversorgung soll auf mindestens 27 Prozent steigen und bis 2030 soll zudem 27 Prozent mehr Energieeffizienz erreicht werden. Als echte Klimaschutzbremse könnte sich allerdings erweisen, dass den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten über den Europäischen Rat ein Vetorecht in Klimafragen eingeräumt werden soll.
    24.10.14, Nicole Allé – energiezukunft.eu 0
  • Politik
    Atomkraft in Großbritannien

    Erneuerbaren-Verbände wollen gegen Subventionen klagen

    Brüssel will Subventionen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point genehmigen. Dagegen laufen Erneuerbaren- und Umwelt-Verbände Sturm, sie wollen klagen. Auch Österreich will die Förderung einer unrentablen Technologie vor den Europäischen Gerichtshof bringen. Die Bundesregierung hingegen zögert.
    10.10.14, Jürgen Heup 2
  • Politik
    EU-Kommission

    Arias Cañete wird neuer Energiekommissar

    Der umstrittene spanische Politiker wird wohl trotz seiner Verbindungen zur Ölindustrie EU-Kommissar für Klima und Energie. Europas Umweltverbände haben zwar heftig dagegen protestiert. Doch die sozialdemokratische Fraktion will nicht die gesamte zu ernennende Kommission aufs Spiel setzen. Die als Kommissionsvizepräsidentin und Ressortleiterin Energie-Union vorgesehene ehemalige slowenische Ministerpräsidentin Alenka Bratušek ist hingegen bei der Anhörung überraschend durchgefallen.
    09.10.14, Ralf Hutter 0
  • Politik
    European Wind Energy Association

    Siemens-Manager Tacke übernimmt Ewea-Vorsitz

    Der Europäische Windenergieverband Ewea stellt sich neu auf. Siemens Wind Power CEO Markus Tacke löst Andrew Garrad als Ewea-Vorsitzenden ab. Auch auf Vorstandsebene begrüßt der Branchenverband neue Gesichter.
    01.10.14, Isaac Bah 0
  • Politik
    Atomenergie

    EU will britische AKW-Subventionen genehmigen

    Die EU-Kommission will den umstrittenen Subventionen der britischen Regierung für Neubau und Betrieb des Atomkraftwerks Hinkley Point C zustimmen. Staatsgarantien und eine hohe 35-jährige Einspeisevergütung sollen die Nuklearenergie auf der Insel retten.
    25.09.14, Clemens Weiß – energiezukunft.eu 0
  • Politik
    EU-Klimapolitik

    Umweltverbände rebellieren gegen neue EU-Kommission

    Die deutschen Umweltverbände rebellieren gegen die neue EU-Kommission: Struktur und Agenda widerstrebe einer guten Naturschutz- und Klimapolitik. Dem designierten Energie- und Klimakommissar Cañete werden intensive Beziehungen zur Ölindustrie vorgeworfen.
    18.09.14, Clemens Weiß – energiezukunft.eu 1
  • Politik
    Referendum in Schottland

    Atomausstieg durch Abspaltung?

    Die Schotten stimmen am 18. September über ihre Unabhängigkeit ab. Sollte sich die Mehrheit dafür entscheiden, hätte dies maßgeblichen Einfluss auf Projekte zum Bau von Ökokraftwerken und auf den Strommarkt Großbritanniens.
    10.09.14, Rebecca Raspe - energiezukunft.eu 0
  • Politik
    Grafik: EWI
    Ukraine-Konflikt

    Nach einem halben Jahr fehlt das Erdgas

    Finnland und Polen trifft es zuerst, in Deutschland wird es nach fünf Monaten ernst: Das Energiewirtschaftliche Institut der Universität Köln hat nachgerechnet, wie schnell wir unter einem russischen Erdgas-Boykott leiden würden. Nach neun Monaten wäre demnach ein großer Teil der EU-Staaten in Not. Allerdings müsste der russische Gazprom-Konzern teuer dafür bezahlen.
    09.09.14, Tim Altegör 0
  • Politik
    Großbritannien

    Bohren im Nationalpark?

    Die britische Regierung setzt weiterhin konsequent auf die umstrittene Fracking-Technik. Jetzt hat sie neue Gebiete ausgeschrieben – und macht auch vor Nationalparks nicht unbedingt Halt.
    29.07.14, Tim Altegör 0
  • Politik
    EuGH-Urteil

    Keine EEG-Vergütung für importierten Strom

    Der Europäische Gerichtshof hat ein wegweisendes Urteil gefällt. Demnach müssen Mitgliedsstaaten importierten Ökostrom aus anderen Ländern der EU nicht nach ihrem nationalen Fördersystem vergüten. Die Entscheidung erscheint für das Weiterbestehen des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) als essentiell.
    01.07.14, Rebecca Raspe - energiezukunft.eu 0

Seiten

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 09 / 2020

Das Monster bändigen: Der Weg zu einem atomaren Endlager ist noch weit

Bisherige Ausgaben »

Termine

  • 22.09.20 bis 30.09.20

    Digitaler Fachkongress Holzenergie 2020

    Fachverband Holzenergie (FVH)
  • 23.09.20 bis 24.09.20

    WebSeminar: Energiewirtschaft verstehen - Strategien für die Vermarktung von EE-Strom

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 23.09.20

    Webinar: Weiterbetrieb von WEA - Herausforderung Nutzungsvertrag

    Bundesverband WindEnergie e.V.
Anzeige

Social Media

Anzeige
Anzeige