Anzeige
Biogas

Noch reichlich Potenzial

Nicole Allé - energiezukunft.eu, 23.04.14
Biogasanlagen könnten durch Umstellungen im Betrieb mehr und flexibler Strom produzieren, sagen Forscher des Instituts für Zukunftsenergiesysteme. Doch bisher fehlen die passenden Gesetze.

Ein Bündel aus kurz- und mittelfristigen Maßnahmen könnte die flexible Stromproduktion aus Biogas deutlich steigern. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren einer aktuellen Studie des Instituts für Zukunftsenergiesysteme aus Saarbrücken im Auftrag des Fachverbands Biogas. Aus dem derzeitigen Anlagenbestand mit einer Leistung von rund 3,2 Gigawatt (GW) könnten danach 5,8 GW flexibler elektrischer Leistung herausgeholt werden. Dafür sei nicht mehr Biomasse nötig, es müssten nur weitere Motoren und Gasspeicher installiert werden. Würde das vorhandene Potenzial durch den Bau neuer Anlagen voll genutzt, könnten es sogar 15 GW sein, so die Forscher.

Die Kosten für die Flexibilisierung unterscheiden sich je nach Anlage, liegen aber laut Studie ähnlich hoch, wie bei der flexibleren Ausrichtung fossiler Kraftwerke. Allerdings sei beides derzeit nicht finanzierbar. Die flexible Nutzung des vollen Potenzials könnte bis zu 1,2 Milliarden Euro kosten. 

Wichtig sei vor allem, die Bioenergie optimal für die Umstellung der Stromversorgung zu nutzen. Die Produktion am kurzfristigen Spotmarktpreis an der Strombörse zu orientieren, mache derzeit wenig Sinn. Stattdessen müsse die Bereitstellung von Regelenergie zur Reduzierung von konventionellen sogenannten „Must-Run“-Kraftwerkskapazitäten im Fokus stehen.

Damit bestehende Biogasanlagen und Biomasseheizkraftwerke fossile Kraftwerke ersetzen können, raten die Studien-Autoren, kurzfristig eine Reihe rechtlicher Hindernisse abzubauen. Mittelfristig empfehlen sie, die Förderung von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen besser mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abzustimmen. Daraus könnten letztlich Kapazitätsmechanismen entwickelt werden, mit denen speziell die Bereitstellung flexibler Leistung vergütet wird.

Nicole Allé – energiezukunft.eu

Kommentare (1)

Kommentar verfassen»
  • 07.12.17 - 22:00, Michael Eisenknappl

    Bioenergie, ein frommer Wunsch!
    Da Pflanzen nur sehr wenig Energie speichern können, sind sie zur Energiegewinnung nicht wirklich geeignet. Für Mitteleuropa liegt der Wert über Fotosynthese bis zu 0,5 % des Sonnenlichts, bei PV über 15 %, jeweils vor Abzug für die Erzeugung. Bei Biogas ist der Aufwand an fossiler Energie etwa gleichhoch als Energieertrag an Biogas. Bei Biodiesel und Bioethanol noch erheblich schlechter. Hier werden Ressourcen verbraucht, CO2 erzeugt, jedoch keine Energie gewonnen. Man sollte das einstellen und statt dessen PV-Anlagen bauen und für Lastausgleich klassische BHKW's einsetzen. ...

Kommentar verfassen

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 01 / 2018

Lade-Lücken: Die e-mobile Infrastruktur bekommt langsam Formen

Bisherige Ausgaben »
Anzeige

Social Media

Anzeige
Anzeige