Erneuerbaren-Verbände

BEE wählt neuen Vorstand

Von Margit Hildebrandt, 06.07.21
Der Dachverband der Erneuerbaren-Branche hat sich neu aufgestellt.

Die Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), Simone Peter, ist heute (06.07.2021) bei der digitalen Mitgliederversammlung des Verbands für eine weitere Amtszeit einstimmig bestätigt worden. Zudem wurde der BEE-Vorstand neu gewählt.

Simone Peter ist seit 2018 Präsidentin des Dachverbands der Erneuerbare-Energien-Branche, in dem sich 50 Verbände und Unternehmen aus den Sektoren Wind-, Bio- und Solarenergie sowie der Geothermie und Wasserkraft befinden. Von 2013 bis 2018 war sie Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen.

„In diesem Jahr wird ein neuer Bundestag gewählt. Danach hat eine neue Bundesregierung die Aufgabe, die Klimaschutzziele mit konkreten und ambitionierten Maßnahmen erreichbar zu machen“ sagte Peter. Erneuerbare Energien seien der Schlüssel für den Klimaschutz und damit für einen zukunftsfähigen Standort mit hoher regionaler Wertschöpfung und breiter Bürgerbeteiligung.

„Es geht jetzt darum, den Ausbau der Erneuerbaren über alle Technologien und in allen Sektoren zu entfesseln, die Sektorenkopplung voranzubringen und die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, um Energie für alle Bedarfe heute und in Zukunft sicher und bezahlbar bereitzustellen“, so Peter.

Als Vizepräsidenten gehören dem neuen Vorstand Hermann Albers (Präsident des Bundesverbands WindEnergie), Karl-Heinz Stawiarski (Präsident des Bundesverbands Wärmepumpe), Carsten Körnig (Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft), Hans-Peter Lang (Präsident des Bundesverbands Deutscher Wasserkraftwerke) und Horst Seide (Präsident des Fachverbands Biogas) an.

Zum Vorstand zählen zudem weitere Vertreterinnen und Vertreter aus den BEE-Mitgliedsverbänden: Björn Spiegel, Carlo Reeker, Bärbel Heidebroek und Ursula Prall für die Windenergie, Hendrik Becker, Josef Pellmeyer, Julia Möbus und Winfried Vees für die Bioenergie, Helmut Jäger für die Solarenergie, Thomas Banning, Daniel Hölder, Carsten Hoffmann und Stephan Frense für den Unternehmensbeirat, Jan Hinrich Glahr, Klaus Schulze Langenhorst und Reinhard Christiansen für die Landesverbände sowie für europäische Belange Rainer Hinrichs-Rahlwes.

Kommentare (0)

Kommentar verfassen»

Kommentar verfassen