Anzeige
Advertorial

Windpotential und Ertragsgutachten in Auslandsprojekten – 5 aussichtsreiche Windmärkte aus Gutachtersicht

Als internationaler Windgutachter ist GEO-NET seit 25 Jahren weltweit in frühen Phasen der Projektentwicklung involviert und damit ganz nah am Puls der Branche.

Diese 5 Märkte erscheinen derzeit besonders interessant für Windprojekte:

  1. Südafrika
  2. Vietnam
  3. Skandinavien
  4. Usbekistan
  5. Ukraine

Neben einem funktionierenden Einspeiseregime und entsprechenden politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist die wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Windprojekte natürlich immer noch der Wind selbst. Angetrieben durch die Einstrahlung der Sonne und abgelenkt durch die Erdrotation bildet sich ein System aus Windgürteln um die Erde. Für die Windenergie sind die relevantesten Windgürtel die Westwindzone auf der Nordhalbkugel sowie die Passatzirkulation auf der Nord- und Südhalbkugel. Diese werden wiederum von der Verteilung der Landmassen auf der Erde modifiziert, verändert und verschoben. Durch Höhenlage, Orographie, Gelände, sowie durch Hindernisse wie Wälder, Büsche, Bebauung etc. entstehen dann zum Teil sehr kleinteilige, lokale Windregime, die GEO-NET mit fortschrittlicher Technik auf ihre Eignung für die jeweiligen Windprojekte begutachtet.

Auf Übersichtskarten wie dem Global Wind Atlas lassen sich sowohl die Windgürtel der Erde als auch deren Modifikation und Veränderung erkennen, doch der detaillierte Einfluss von Gelände und Hindernissen wie Wäldern, Büschen oder Bebauung auf die lokalen Windregime entgeht den zugrundeliegenden Modellen. Hier setzen die Experten von GEO-NET mit ihrer Erfahrung und ihrem fortschrittlichen CFD-Modell FITNAH-3D an, das ein akkurates Abbild der lokalen Strömungen und Windbedingungen auch in komplexem Gelände ermöglicht.

Von allen Märkten, auf denen GEO-NET weltweit aktiv ist, erscheinen Südafrika, Vietnam, Skandinavien, Usbekistan und die Ukraine derzeit besonders interessant, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen:

Südafrika

Südafrikas Windregime wird vom Passat beeinflusst. Die Küsten sind durch die freie Anströmung besonders windreich, aber auch weiter im Inland finden sich sehr gute Standorte, die jedoch häufig im komplexen Gelände liegen. Eine sorgfältige Analyse des Windfelds mit einem hochwertigen CFD-Modell ist hier Pflicht, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Interessant ist die Perspektive: Derzeit findet nach einer langjährigen Pause die 5. Auktionsrunde für Windenergie statt, bei der 1,6 GW ausgeschrieben sind. Die nächste Ausschreibungsrunde soll noch dieses Jahr folgen, und ab da sind jährliche Auktionsrunden in etwa der gleichen Größenordnung geplant. GEO-NET ist einer der wenigen Gutachter, die mit einer eigenen Niederlassung vor Ort den Markt bedienen und darüber hinaus komplett nach MEASNET und IEC 17025 für Windgutachten, Turbulenzgutachten und Windmesskampagnen zertifiziert sind.