Anzeige
Jörg Müller (Enertrag) im Video-Interview

Wasserstoff - die Lösung vieler Probleme

Foto: Roland Horn

Foto: Roland Horn

Ein Besuch in Dauerthal, wo Enertrag Ökostrom in Wasserstoff umwandelt. Firmenchef Jörg Müller erklärt vor Ort, wie die Anlage funktioniert – und wieso er auf die Technologie setzt.

Kommentare (1)

Kommentar verfassen»
  • 16.01.19 - 19:04, Palm Hans

    Ich bin der festen Überzeugung, dass die heute praktizierte Elektromobilität durch umweltschädlich hergestellte Akkus ein absoluter Irrweg ist.
    Einzig durch regenerative Energien hergestellter Wasserstoff über Brennstoffellen ist die umweltfreundliche Alternative..
    Honda, Hyunday, Toyota machen es vor.
    Mercedes hat die Technologie schon seit längerer Zeit, bringt sie jedoch so gut wie nicht auf den Markt (verliest nur).
    Die Zahl der Wasserstofftankstellen steigt kontinuierlich & liegt schon über 50.
    Hinzu kommt die neue Technik des Transports von Wasserstoff über Dibenzyltoluol, was z.B. die ungefählichen Belieferung von Wasserstofftankstellen erheblich vereinfacht.
    Angeblich wollen auch allle anderen Automobilhersteller Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge auf den Markt bringen. Eine erhebliche Senkung des Kaufpreises ist unbedingt vonnöten, damit auch die "Breite Masse" sich ein Brennstoffzellenfahrzeug leisten kann. Zudem könnten LKWs & Dieseltriebwagen auf Brennstoffzellenatrieb umgerüstet werden. Im Norden fährt bereits ein Zug damit.

Kommentar verfassen

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 02 / 2019

Verzögerungen im Betriebsablauf: Der Netzausbau stockt

Bisherige Ausgaben »

Termine

  • 20.02.19 bis 21.02.19

    Seminar Naturschutz und Umweltverträglichkeitsprüfung für Windparks

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 21.02.19

    Women of Wind Energy Jahresauftakt 2019

    Women of Wind Energy Deutschland e.V.
  • 26.02.19

    Seminar Entgegenstehende öffentliche Belange bei Windprojekten

    Bundesverband WindEnergie e.V.

Social Media

Anzeige