Anzeige
Topthemen
Photo: Roland Horn
Politik
Interview with Thomas Bareiß

“We will deal with the contentious projects in person and on the ground”

…says Thomas Bareiß, parliamentary state secretary in Germany’s Federal Ministry for Economic Affairs. In a bid to speed up the country’s sluggish grid expansion efforts, the CDU politician plans to advocate the construction of new power lines in the affected regions.
25.05.18, Interviewed by Astrid Dähn and Jörg-Rainer Zimmermann 0
Video-Kommentar

Versprochen, gebrochen?

Mehr erneuerbare Energien bis 2030, aber gekoppelt an den Netzausbau, der wiederum nicht vorangeht, dazu ein schleppender Kohleausstieg – die Probleme beim Erreichen der deutschen Klimaziele verdichten sich. Was fehlt, ist politische Überzeugungsarbeit.
Topthemen
Foto: Patrick Pleul/dpa
Wirtschaft
Ausschreibungen

Novum bei Wind-Auktion

Erstmals wurde eine Ausschreibung für Windenergie an Land unterzeichnet. Der Preis ist wieder auf Vorjahresniveau gestiegen. Der Verband der Windindustrie beklagt, dass verlässliche Rahmenbedingungen fehlen.
17.05.18, Michael Hahn 0
Foto: Roland Horn
Leute
Interview with Barbara Hendricks

“We will see huge changes in our economic model and lifestyle”

A conversation with Barbara Hendricks about her experience as Germany's Federal Minister for the Environment, the new government’s climate plans and the social changes that go hand in hand with a decisive stance against global warming.
23.05.18, Interviewed by Astrid Dähn and Jörg-Rainer Zimmermann 0
Rubriken
Erneuerbaren-Ausbau
In der Großen Koalition gibt es Streit um die geplanten Sonderausschreibungen für erneuerbare Energien. In einem EEG-Änderungsentwurf aus dem Wirtschaftsministerium ist von der Klimaschutzmaßnahme keine Spur. Umweltministerin Svenja Schulze kritisiert das heftig und warnt vor einem Bruch des Koalitionsvertrags.
Geldanlagen
Religiöse Institutionen gehören zu den Antreibern der Divestment-Bewegung. Jetzt kommen 35 katholische Banken und Diözesen neu dazu – ganz im Sinne des Papstes.
Schiffsverkehr
Seit 1997 soll die internationale Schifffahrt ein Klimaziel bekommen, jetzt ist es soweit. Der Plan könnte das enorme Wachstum der CO2-Emissionen auf See bremsen – für das Zwei-Grad-Ziel reicht er allerdings noch nicht.
Video-Kommentar
China ist auf dem besten Weg, zum Energiewende-Vorreiter zu werden. Das Land will an die Weltspitze, in Wissenschaft und Wirtschaft, mit Milliarden-Investitionen. Der Staat gibt die Ziele vor – und die werden umgesetzt. Kann sich Europa daran ein Vorbild nehmen?

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 05 / 2018

Gefangen im Netz – Fehlende Stromtrassen bremsen Energiewende aus

Bisherige Ausgaben »

Neuester Partner

Das Test-Portal für nachhaltige Kapitalanlagen.
Lernen Sie unsere Partner kennen »

Bücher

Die Energiewende – Eine Chance für Europa

Alle Bücher »

Termine

  • 28.05.18

    Seminar IT-Sicherheit für Windparks

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 29.05.18

    Seminar Ertragsgutachten und Flächenbewertung

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 30.05.18 bis 31.05.18

    Regionalplanung, Flächennutzungsplanung, städtebauliche Verträge bei Windprojekten

    Bundesverband WindEnergie e.V.
Anzeige

Social Media

Anzeige

Advertisement

Anzeige