Klimaschutz

Stilllegung alter Kohlemeiler kann Klimaziele retten

Das Abschalten alter Stein- und Braunkohlekraftwerke könnte gemeinsam mit weiteren Maßnahmen die deutschen Klimaziele für 2020 retten, so eine neue Studie des DIW Berlin. Bis zu 23 Millionen Tonnen CO2 ließen sich dadurch einsparen. Gleichzeitig würde die Maßnahme den Strommarkt stabilisieren.

20.11.14, Clemens Weiß – energiezukunft.eu 0
Topthemen
Foto: Silke Reents
Wissen
Nuklearabfälle

Aufsichtsbehörde findet Tausende beschädigte Atommüllfässer

Verrostet, beschädigt oder undicht: An mindestens 17 Standorten in ganz Deutschland sollen beschädigte Fässer mit strahlendem Abfall liegen, allein 1700 in Karlsruhe. Der Bund rechnet mit doppelt so viel Atommüll wie bislang angenommen.
20.11.14, Clemens Weiß – energiezukunft.eu 0
Foto: BWE/ Silke Reents
Politik
Interview

„Ein einfaches Modell mit fairen Bedingungen“

…fordert Martin Grundmann, Geschäftsführer der Arge Netz, für den geplanten Wechsel zu einem Ausschreibungssystem für erneuerbare Energien. Aber auch wenn Bürger und Mittelstand die gleichen Chancen erhalten sollten wie Großkonzerne, empfiehlt er der Bundesregierung, sich die Türen für eine Umkehr offen zu halten.
07.11.14, Interview: Tim Altegör 0
Topthemen
Foto: Greg Webb/picture-alliance/AP images
Politik
Story des Monats

Nuklearer Neustart

Dreieinhalb Jahre nach dem Reaktorunglück von Fukushima hat die Nukleare Regulierungsbehörde in Japan erstmals das Wiederanfahren eines Atomkraftwerks genehmigt. Gleichzeitig wird der Erneuerbaren-Ausbau stark gefördert, PV boomt.
03.11.14, Katja Dombrowski 0
Foto: Michael Kappeler/ ddp Pool/ dpa
Politik
Klimaschutz

Gabriel stellt nationale Agenda in Frage

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel rückt einem Medienbericht zufolge von den nationalen Klimazielen für 2020 ab. Denn um die Vorgaben zu erreichen, müsste er etliche alte Kohlekraftwerke stilllegen lassen.
10.11.14, Rebecca Raspe - energiezukunft.eu 0
Rubriken
Schiefergas-Förderung
Ein neuer Gesetzentwurf der Bundesregierung soll den Energiekonzernen Fracking-Probebohrungen erlauben. Zudem scheint die bisher geplante Bohrgrenze von 3000 Metern zu kippen. Umweltministerin Hendricks widerspricht und besteht weiterhin auf einem Verbot.
IEA-Prognose
Der weltweite Energiehunger scheint ungebremst zu steigen. Die Internationale Energieagentur IEA zeigt in ihrem aktuellen Energie-Ausblick, wie der Energiemix 2040 aussehen könnte. Erneuerbare Energien decken dabei lediglich ein Fünftel des globalen Energieverbrauchs. Studien zufolge wäre deutlich mehr möglich.
Studie zu Energiesubventionen
In ihrem Weltenergiebericht verdeutlicht die Internationale Energieagentur die steigende Bedeutung erneuerbarer Energien und verurteilt kontraproduktive Subventionen für fossile Energien. Eine aktuelle Studie zeigt: In die Erschließung von Öl- und Gasvorkommen fließen vor allem öffentliche Mittel.
Kolumne
Seit August ist die von der großen Koalition durchgepeitschte umstrittene Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Kraft. In den Monaten davor musste das EEG viel Prügel einstecken: ein Monster, zu teuer, auf Dauer unbezahlbar. Dabei sollte man das EEG eigentlich feiern.
Anzeige

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 11 / 2014

Gewonnen! Zerronnen? Bürger stemmen die Energiewende – wenn man sie lässt

Bisherige Ausgaben »

Termine

  • 26.11.14 bis 27.11.14

    BWE Fachtagung Windenergie im Binnenland

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 27.11.14 bis 28.11.14

    15. Forum Solarpraxis

    Solarpraxis AG, Berlin
  • 27.11.14 bis 28.11.14

    3. Windenergietage NRW

    Landesverband erneuerbare Energien NRW e.V., Bad Driburg

Neuester Partner

Wir haben Jobs mit Zukunft!
Lernen Sie unsere Partner kennen »

Social Media

R + V